steuerparadise, unternehmerairbag

Geld im Ausland II – so machen es die Reichen und Großen

In dem ersten Artikel über “Geld im Ausland – so machen es die Reichen und Großen”, haben wir darüber gesprochen, warum wir eigentlich einen Blick ins Ausland machen sollten, wenn wir daran interessiert sind unser Kapital zu schützen, zinsbringend und steuerfrei anlegen oder mit unseren ganzen Einnahmen steuerfrei leben wollen.

Also ganz ehrlich, diese Frage kann wohl jeder von uns selbst beantworten. Wir gehen doch nur weg, wenn es uns hier nicht mehr gefällt!

Oder wenn wir uns zu sehr eingeengt fühlen oder unsere Freiheit dramatisch eingeschränkt wurde oder wenn wir sogar vielleicht meinen, dass wir zu viel Steuern zahlen, unser Kapital nicht ausreichend gegenüber dem Zugriff Dritter geschützt ist oder wir einfach festgestellt haben, dass wir für alles haftbar gemacht werden können – ohne rechtliche Grundlage!

Das passiert nun mal, wenn man in einem Staat lebt, der eine Daumenschraubenmentalität an den Tag legt und immer mehr Druck auf Menschen ausübt und versucht, diese als moderne Sklaven zu halten mit der Vorgaben:

Denken und Hinterfragen nicht gewünscht!

Denn wer denkt, fängt an zu hinterfragen und stellt langsam fest, dass da etwas nicht stimmt und sucht zuerst Gleichgesinnte und dann nach Lösungen.

Leute, ich kann euch beruhigen Du bist hier unter Deines Gleichen und wir haben auch coole Lösungen:)

Bist Du etwas ungeduldig, dann kannst Du gerne schon mal hier vorbeischauen und mit uns sprechen – ganz unverbindlich.

 unternehmer, selbständige, freiheit

Frage:
Wie breche ich den Willen eines Menschen, ohne das er es merkt?

Diese Frage ist spannend oder? Aber diese Frage haben sich schon die Mächtigen vor zig Jahrhunderten gestellt und natürlich eine Lösung geschaffen, nach der wir leben und nicht merken, dass wir keinen freien Willen mehr haben!

Antwort:
Durch einen komplizierten Prozess der Indoktrination! Durch eine System von Belohnung, Strafen und entsprechender Ideologie.

(bitte schlage nach, was Indoktrination bedeutet – Dir wird dann leicht übel werden und es abstreiten wollen)

Erich Fromm hat darüber in seinem Buch Haben oder Sein etwas umfangreicher geschrieben und andere Zeitgenossen zitiert, die kapiert haben wie der Hase läuft.

Okay, zurück zum Thema – wir sind etwas vom Pfad abgekommen.

Geld im Ausland – was sind die ersten Schritte?

Der wohl beste Schritte ist, dass Du Dich aus Deinem Hochsteuerland (Heimatland) abmeldest.

Aber davon abgesehen, ist wohl auch einer der ersten Schritte

  1. das geeignete Land zu finden, welches Dir die Vorteile verschafft, die Du willst (Steuern vermeiden, Kapital sichern, Haftung reduzieren). Hierzu musst Du recherchieren, Literatur besorgen und Dich auch beraten lassen von Menschen, die sich auskennen. (Bitte erspare Dir den Gang zu Deinem Steuerberater;))
  2. Die Wahl, wie Du in dem Land Deiner Wahl auftreten willst, ist ebenfalls entscheidend: als Firma, als Privatperson oder gar nicht. Die Multis machen das immer mit Strohmänner, Trusts oder auch Offshorefirmen. Nun denn, die Auswahl ist groß und legal. Ziehst auch noch in ein Steuerparadies, dann brauchst Du auch nichts von alledem, da Du eh nichts versteuern musst.

Vielleicht auch zum Verständnis ein paar Erklärungen zu den verschiedenen Firmenmodellen:

Eine Offshore Gesellschaft ist meistens in einer Steueroase und ermöglicht ein hohes Maß an Anonymität. Die Gründung geht sehr schnell, Steuern fallen meistens keine an. Jedoch solltest Du die neue Regelung der OECD CRS berücksichtigen. Siehe hier auch den Artikel Geld im Ausland Teil 1.

Eine Corporation oder Incorporation (CORP. oder INC.) ist eine amerikanische Aktiengesellschaft. Diese bietet Anonymität für Gesellschafter und hat einen hervorragenden Ruf in Deutschland, Österreich oder auch andere europäische Nationen. (Stichwort: Haager Abkommen von 1954) Also wenn Du vor hast, eine Mutter-Tochter-Konstellation aufzubauen (da Du ja vielleicht noch in D oder A lebst), dann könnte das eine sehr gute Alternative sein.

Ebenfalls eine amerikanische Version ist die Limited Liability Company (LLC). Das ist so etwas wie die deutsche GmbH.

Bei der LLC ist z.B. das Privatvermögen des Geschäftsführers und der Gesellschafter geschützt. Nicht wie bei der deutschen oder der österreichischen GmbH, wo uns die Durchgriffshaftung (HGB § 128 und in der Anwendung BGB § 823) auch noch den letzten Pfennig aus der Tasche zieht.

Willst Du es noch etwas anonymer und unterstellst eine LLC einem Trust, dann bedeutet das Schachmatt für einen Schnüffelstaat.

Dann haben wir noch einen Trust. Ist dieser auch noch offshore, dann ist dieses Vehicle auch noch komplett immun gegen Gerichtsurteile aus dem Heimatland. In Trusts kann man sehr gut Vermögen parken.

Auch sollten wir kurz die Stiftung erwähnen. Eine Stiftung hat keine Eigentümer. Allerdings ist die Verwendung der Stiftung recht streng geregelt, sie zahlt fast keine Steuern, Erbschaftssteuer und Grundsteuer kann man sehr gut vermeiden und wenn eine Stiftung ein Unternehmen besitzt, dann sind wiederum Steuervorteile zu nutzen.

Alles in allem ist eine Firma zu gründen das eine, aber eine Firma ohne Konto, ist halt nix wert. Hierzu benötigst Du natürlich ein Geschäftskonto. Du musst dann darauf achten, in welchem Land das Konto sein soll. (Stichwort: OECD CRS Abkommen, auch so was wie Überweisungsklausel ist zu berücksichtigen)

Ich kann Dir nur empfehlen, dass Du Dir einen Berater suchst, der Dir dabei hilft die richtige Strategie für Dich und Dein Unternehmen zu finden – es lohnt sich.

Und da kommen wir ins Spiel;)

Wir sind richtig gut organisiert und das weltweit! Wir kennen uns aus, wissen auf was Du achten musst und sind up to date. Wir betreuen und begleiten Unternehmer bei der Wahl der richtigen Strategie und sind unterstützend für ihn da.

Also schreib uns gleich mal an und frage nach.
Ach ja, wir haben auch gerade eine 50% Rabatt Aktion – gleich mal nachschauen.

Ich denke, vorerst reicht es für heute – genug Infos zum verdauen.

Bis zum nächsten mal.

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Bezug auf Kapitalschutz sollte Offshorebanking nicht fehlen! Ein Konto offshore zu haben ist perse überhaupt nichts illegales, sofern Du es […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.