Thilo Schneider, GD Solutions, usa, schweiz, Firma retten, Hilfe bei Zwangsversteigerung, Zwangsvollstreckung

Aufhebung der Durchgriffshaftung für Geschäftsführer und Gesellschafter

Liegt eine Durchgriffshaftung vor, haften die Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft unbeschränkt und gesamtschuldnerisch mit ihrem Vermögen. Die Haftungsbeschränkung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) wird durch die Durchgriffshaftung defacto aufgehoben.

Was ist eigentlich die Durchgriffshaftung?

Immer wieder haben Gläubiger die Herausforderung bei einem Zahlungsausfalles oder Insolvenz einer GmbH, dass sie ihre Forderungen nur in den seltensten Fälle befriedigt bekommen. Dies ist aber ein Problem was es seit dem Bestehen der Rechtsform GmbH schon gibt.

Das Ziel einer Durchgriffshaftung ist, den Verursacher in die Pflicht zu nehmen. Es findet in den meisten Fällen §823 BGB seine Anwendung.

Der GmbH Geschäftsführer haftet generell für:

  • Bürgschaften
  • Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt (während seiner Amtszeit)
  • Verbindlichkeiten gegenüber Sozialversicherungsträger

Handelt der Geschäftsführer gesetzwidrig, wie z.B. bei:

  • Insolvenzverschleppung
  • Betrug
  • Gläubigerbegünstigung
  • Bankrott

wird der Geschäftsführer ebenfalls haftbar gemacht.

Wie kann ich die Haftung als Geschäftsführer oder Selbständiger umgehen?

Die Reduzierung der Haftung als Geschäftsführer einer GmbH oder als Selbständiger sollte einer der Hauptanliegen von Unternehmer sein. Warum?

Nun wir erleben immer wieder das Unternehmer oder Selbständige jahrelang hart gearbeitet haben, sich ein schönes, materielles Statusleben aufgebaut haben  und dann passiert was ganz blödes: Scheidung, Markt bricht ein, eine Klage verloren, Kunden zahlen nicht usw.

Da der Unternehmer die ganzen Jahr keine Zeit hatte und auch die Notwendigkeit nicht sah einen Uunternehmerairbag zu installieren, fällt jetzt sein Unternehmen wie auch seine privaten Vermögenswerte sehr wahrscheinlich in andere Hände, selbst wenn er auch eine GmbH hat. (Insolvenz, Teilinsolvenz, Kreditkündigungen etc.)

Eine Haftungsbegrenzung für den Unternehmer hin zu bekommen ist nicht ganz so einfach, aber möglich. Es kommt etwas darauf an, welche Konstellation beim Unternehmer vorliegen.

Als Selbständiger stehen Sie quasi quer zum Wind, d.h. Sie sind in allen Belangen angreifbar. Sie haften mit Ihrem gesamten Vermögen. (Privatvermögen und Geschäftsvermögen) Sie sollten also so schnell als möglich die Rechtsform ändern – allerdings sollten Sie nicht vom Regen in die Traufe wechseln, sondern eine Lösung anstreben die nachhaltig und Gesetzes konform ist. Als erstes denkt man dann an eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Allerdings das mit der beschränkten Haftung ist so eine Sache, wie Sie oben bereits gelesen haben.

Ihnen bleibt dann nur noch den Blick über den Tellerrand Deutschland. Sie sind Erdbewohner und Sie haben das Recht sich eine Gesellschaftsform auf der Erde auszusuchen, die Ihnen die Vorteile bringt, die Sie benötigen: umfassende Haftungsbegrenzung, kein Stammkapital erforderlich, Handlungsfähigkeit, erbrechtliche Vorteile nutzen usw.

Das gleiche gilt für den GmbH-Geschäftsführer: Sie haben nur die Möglichkeit Ihr Geschäft auf neue, haftungsbegrenzte Füße zu stellen. Das ist kompliziert? Wenn man sich nicht auskennt, dann mit Sicherheit.

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] des Geschäftsführers unberührt. (Vermögensschutz/Vermögenssicherung/Airbag-Funktion) Eine Durchgriffshaftung, wie man es in Deutschland kennt, gibt es (fast) nicht. Ausnahmefälle wären, wenn jemand einen […]

  2. […] ein Gesellschafter vorhanden sein muss, der öffentlich ist und im Falle eines Falles (Insolvenz, Durchgriffshaftung usw.) zur Rechenschaft gezogen […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.